Urlaub-Hund-
Ostsee.net

Ferienhaus buchen
Urlaub an der Ostseeküste
Urlaub auf den Ostsee-Inseln
Kennen Sie schon...?
Urlaub mit Hund Bansin Bansin ist ein Seeheilbad und Teil der Gemeinde Heringsdorf. Es zählt gemeinsam mit … »
Urlaub mit Hund Großenbrode Das Ostseeheilbad Großenbrode ist mit seinen ca. 2000 Einwohnern ein idyllischer … »
Urlaub mit Hund Damp Damp ist ein kleiner, verträumt wirkender Ort auf der Halbinsel Schwansen, in dem … »
Urlaub mit Hund Binz Binz ist dank seines feinsandigen, breiten  Sandstrandes und der ausgezeichneten … »
Urlaub mit Hund Petersdorf Petersdorf liegt knapp 4 Kilometer südwestlich von Dänschendorf, im Westteil der In … »
Service

Galopprennbahn Bad Doberan

© dreamtemp | Pixabay.com (Beispielfoto)

Die Galopprennbahn Doberan kann sich rühmen, die älteste Galopprennbahn des Landes zu sein.
Schon 1804 fand – damals noch auf freiem Feld – an dieser Stelle das erste Pferderennen statt. Im August des Jahres 1822 folgte das erste Galopprennen mit Vollblutpferden. Es wurde zu Ehren der Erbgroßherzogin Alexandrine von den beiden Vollblutzüchtern Gottlieb und Wilhelm von Biel organisiert. Nur drei Tage später wurde der Doberaner Rennverein gegründet, dessen erster Präsident der spätere Großherzog Paul Friedrich von Mecklenburg wurde.

Die ersten Zuschauertribünen baute man passend zur Bäderarchitektur aus Holz, die nach einigen Jahrzehnten der Nutzung dann mehrfach erneuert wurden. Als schließlich die Doberan-Heiligendammer-Eisenbahn eingeweiht wurde, erhielt die Rennbahn einen eigenen Haltepunkt. Die Bäderbahn Molli verläuft noch heute in der Nähe zur Ostseerennbahn. Sogar einen zusätzlichen Bahnhof für Veranstaltungsverkehre hat man eingerichtet.

Während der Wirtschaftskrise zwischen den Jahren 1915 und 1921 konnten in Bad Doberan keine Rennen stattfinden. Die Not war groß, sodass die Holzgebäude als Brennmaterial herhalten musste. Dennoch gelang es den Pferdefreunden, 1922 ein Jubiläumsrennen zum 100-jährigen Bestehen des Doberaner Rennvereins durchzuführen. Doch mit der Freude am Pferderennen war es danach, in den Zeiten der Hyperinflation, für lange Zeit wieder vorbei.

Im Jahr 1939 starteten letztmalig vor dem zweiten Weltkrieg die Vollblüter auf dem Doberaner Geläuf.
Dann nutzte die Luftwaffe das Gelände als Ausweichflugplatz. In den Jahren 1966/47 wurden schließlich die restlichen Gebäude zu Brenn- und Baumaterial verarbeitet. Nach dem Krieg wurden zwar einige „Bauernrennen" mit Halb- und Warmblutpferden organisiert, aber an Vollblutsport war lange Zeit nicht mehr zu denken. Ab 1962 bis zur deutschen Wiedervereinigung wurde das Gelände der Rennbahn für die Landwirtschaft genutzt.

1993 - endlich das erste Rennen nach dem Zweiten Weltkrieg

Endlich – 1991 – gründete sich der „Doberaner Rennverein e.V. von 1822" neu und am 7. August 1993 hatte auch das Warten der Pferdesport-Fans ein Ende: Erstmals nach dem Zweiten Weltkrieg starteten wieder Vollblüter in Bad Doberan zu einem Rennen. Seither findet fast jedes Jahr im August eine mehrtägige Rennveranstaltung statt, die sowohl bei den teilnehmenden Sportlern als auch den Gästen hohe Anerkennung findet.

Wenn die edlen Vollblüter in mehreren Galopprennen ihre Runden drehen, sind Spannung und Nervenkitzel garantiert. Während sich die Erwachsenen an den herrlichen Tieren erfreuen und vielleicht sogar die eine oder andere Wette auf ihre Favoriten platzieren, müssen sich auch die Jüngsten nicht langweilen. Die Veranstalter organisieren für die Kinder zum Beispiel eine Hüpfburg, Ponyreiten und sogar Body-Painting am Pony!

Zu den neusten Highlights der Veranstaltung zählt die „Wett-Nieten-Verlosung". In die Los-Trommel kommen alle Wettschein-Nieten und haben praktisch im zweiten Anlauf Chancen auf einen schönen Preis.

Die Galopprenntage zählen zu den Höhepunkten in der Region um Bad Doberan. Auch Ostsee-Urlauber sind regelmäßig begeistert.

Auf den Geschmack gekommen?

Sie findet die Galopprennbahn etwas außerhalb, wenn man von Bad Doberan über die L12 Richtung Kühlungsborn/Heiligendamm fährt.




18209 Bad Doberan
Webseite:

« zurück



powered by webEdition CMS